Wald + Wild

Ursache für das Entstehen von Wildschäden ist ein Ungleichgewicht von Nahrungsangebot und Nahrungsbedarf. Dieses Problem wird verschärft duch die Intensivierung der Landwirtschaft und die Steigerung der Freizeitaktivitäten des Menschen im und um den Wald. Die Tiere werden im offenen Feld gestört, in den Wald hinein verdrängt und sind so gezwungen, ihren Nahrungsbedarf dort zu decken.


Bäume gegen Wildschäden schützen

Zu hohe Bestände an Rehwild führen zu einer Vegetationsverarmung, weil Baumarten wie Tanne, Bergahorn, Buche, Esche, Eiche und Hainbuche stark verbissen werden und damit vielfach verloren gehen.

Schutzmassnahmen gegen Wildschäden:


Geeignetes Schutzmaterial findest du in unserem Shop


Revierkommission

Die Revierkommission entscheidet über die Wildschutzmassnahmen und legt die beitragsberechtigte Höhe für die vorgeschlagenen Massnahmen fest.

 

 

Download Formular Beitragsgesuch


  • Das Beitragsgesuch ist durch den Waldeigentümer bei der Gemeindekanzlei bis am 1. März einzureichen


Grundsätzlich soll die standortsgerechte Waldverjüngung mit möglichst wenig Pflanzungen und möglichst wenig Wildschadenverhütungsmassnahmen erfolgen


  • Für Beitragsleistungen an die Wildschadenmassnahmen entscheidet die Revierkommission
  • Beitragsberechtigt sind nur standortsgerechte Pflanzungen

Ansprechpersonen Jagdgesellschaften:

Jagdrevier Ansprechperson Telefon
Eich Franz Galliker 041 460 18 15
Gunzwil Lukas Hüsler 041 930 36 12
Rickebach-Buttenberg Jakob Hüsler 041 930 20 48
Rickenbach-Pfeffikon Willy Häfeli 041 930 22 87
Schenkon Kurt Röthlisberger 041 921 47 23
Schlierbach Franz Steiger 041 933 21 10
Triengen-Triengen Thomas Wyss 041 933 33 92
Triengen-Kulmerau Moritz Arnold 041 933 32 31
Triengen-Winikon Leo Steiger 041 933 03 51

Aufforstung und Wildschutz

Aufforstungen sind mit hohen Kosten verbunden. Wildsensible Jungpflanzen müssen zusätzlich noch geschützt werden, was nochmals hohe Kosten verursacht. Daher sind bei Aufforstungen wichtige Grundlagen zu beachten:



Wildschutz



„Ein angepasster Wildbestand ermöglichtet das Aufkommen einer zukunftsträchtigen Baumartenmischung aus reiner Naturverjüngung.”


Reh im Feld
Wildschutz "DOC"
Wildschutz in Brombeere
Wildschutz "Freiwuchs 300"
Wildschutzmassnahmen
Wildschutz anbringen
Informationen durch Jäger
Freihaltefläche
Biber an der Arbeit
Aufmerksames Reh
Impressum

ALL RIGHTS RESERVED © 2017 Forstbetrieb Studenland - Webdesign by Forstmedia